202.800 Euro für Dorferneuerung im Landkreis Mayen-Koblenz

Innenminister Roger Lewentz hat den Dorferneuerungsgemeinden Wierschem und Virneburg im Landkreis Mayen-Koblenz insgesamt 202.800 Euro bewilligt. Virneburg erhält 112.000 Euro, um den Dorfplatz am Gemeindehaus neu zu gestalten. Wierschem stehen für die Erweiterung der Toilettenanlage und den Anbau eines Stuhllagers am Dorfgemeinschaftshaus 90.800 Euro zur Verfügung.

Die Gemeinde Virneburg setzt mit der Neugestaltung des Dorfplatzes ein zentrales Projekt um. So soll der neu gestaltete Dorfplatz an Markttagen einen Anlaufpunkt für Händler bieten. Ortsansässige Vereine wollen den Markt durch ein zusätzliches kulinarisches Angebot unterstützen und damit den Ortskern für Bewohner und Besucher attraktiver gestalten. Das im Jahr 2001 errichtete Dorfgemeinschaftshaus in Wierschem wird durch die ortsansässigen Vereine rege genutzt. Im Rahmen der durchgeführten Dorfmoderation wurde festgestellt, dass keine barrierefreie Toilettennutzung möglich ist und es kein Stuhllager gibt. Mit Hilfe der Fördermittel können diese Maßnahmen realisiert werden.

„Schwerpunkte der Dorferneuerung sind vor allem Projekte in den Ortskernen, die Impulse geben, diese neu zu beleben oder als Mittelpunkt des dörflichen Lebens zu erhalten. Dazu gehören die Sanierung und neue Nutzung der Bausubstanz genauso wie die Sicherung der Grundversorgung“, so Lewentz. „Gerade in Corona-Zeiten müssen die Städte und Gemeinden investitionsfähig gehalten und gleichzeitig die Bauwirtschaft unterstützt werden. Die bewilligten Fördermittel schaffen Planungssicherheit vor Ort“, betonte der Minister. Die durch die Förderung ausgelösten Investitionsausgaben der kommunalen Gebietskörperschaften seien für die mittelständische Wirtschaft und das Handwerk in der Krisenzeit wichtig.