Ebling: Willmenrod erhält 100.000 Euro für Sanierungen an der Kirche

Innenminister Michael Ebling hat mitgeteilt, dass die Ortsgemeinde Willmenrod (Westerwaldkreis) eine Förderung von 100.000 Euro aus dem Investitionsstock 2022 erhält. Gefördert wird die Sanierung der Treppenanlage zur Kirche.

„Die Ortsgemeinde Willmenrod beabsichtigt, die zur Verfügung gestellten Fördermittel für die Sanierung der Treppenanlage, die den Ortskern mit dem höher gelegenen Friedhof und der Kirche verbindet, zu verwenden. Es ist vorgesehen, die bisherige Treppenanlage zurückzubauen und durch eine Treppe mit Blockstufen und Plattenbelag zu ersetzen. Das Vorhaben soll insbesondere dazu beitragen, dass der Zugang zu Kirche und Friedhofsanlage zukünftig wieder sicherer wird“, sagte Innenminister Michael Ebling.

Der Investitionsstock ist ein Förderinstrument des Landes, mit dem überall dort Mittel zur Verfügung gestellt werden können, wo andere Förderinstrumente nicht greifen. Bei den geförderten Projekten wird insbesondere darauf geachtet, dass sie nachhaltig zur Stärkung der kommunalen Infrastruktur beitragen.

„Zu den typischen Maßnahmen, die wir mit dem Investitionsstock fördern, zählen der Bau und die Sanierung von kommunalen Einrichtungen, aber eben auch, wie im Fall der Treppenanlage in Willmenrod, die Instandsetzung von Wegen und Straßen“, so Minister Ebling.

Das durch Förderungen aus dem Investitionsstock tatsächlich ausgelöste Investitionsvolumen übertrifft das eingesetzte Fördervolumen regelmäßig um ein Vielfaches.