Lewentz bei Baustart des neuen Bolzplatzes in Koblenz Neuendorf

Innenminister Roger Lewentz hat am Spatenstich des neuen Bolzplatzes im Stadtteil Koblenz-Neuendorf teilgenommen. „Der Bolzplatz stellt einen zentralen Baustein im Stadtprojekt 'Soziale Stadt' dar. Wir unterstützen die Stadt sehr gerne dabei, die öffentlichen Räume in Neuendorf neu zu gestalten und damit nachhaltig attraktive Angebote für alle Altersgruppen zu schaffen“, sagte der Minister am Mittwoch in Koblenz.

Der Bolzplatz wird mit rund 100.000 Euro aus dem Bund-Länder-Programm „Sozialer Zusammenhalt - Soziale Stadt“ gefördert.

Der Stadtteil Koblenz-Neuendorf soll als Wohnstandort gestärkt und aufgewertet werden. Hierfür sind attraktive, multifunktional nutzbare Freiräume ein zentrales Element. „Der Anteil an Kindern und Jugendlichen ist in Neuendorf besonders hoch. Der neue Bolzplatz wird den Anforderungen und Wünschen der Familien im Umkreis sicherlich gerecht werden und zu Spiel- und Sportaktivitäten im Freien einladen“, so Lewentz. Das neue Kleinspielfeld mit einer Gesamtfläche von 560 Quadratmetern wird mit Kunstrasen, Ballfangzaun und Dachnetz sowie einer Sitztribüne und Fahrradständern ausgestattet. Der Neubau des Bolzplatzes ist eine Teilmaßnahme des „Grünzug vom Quartier Weiße Siedlung zum Rhein“ der Stadt Koblenz.

Das Städtebauförderprogramm „Sozialer Zusammenhalt - Soziale Stadt“ ist im Stadterneuerungskonzept des Landes das Förderinstrument, über das eine auf das Quartier bezogene, integrative und vor allem soziale Stadtentwicklung angestoßen werden soll.