Lewentz: Rund 855.000 Euro für Dorferneuerung in Hottenbach

Innenminister Roger Lewentz hat der Ortsgemeinde Hottenbach im Nationalparklandkreis Birkenfeld 855.700 Euro für den Umbau des Gemeindehauses bewilligt. „In Zukunft sollen zahlreiche Veranstaltungen im neuen Gemeindehaus stattfinden. Vereine, Kirche, Gemeinderat und Bürgerinnen und Bürger werden die neuen und barrierefreien Örtlichkeiten nutzen können, um sich auszutauschen“, sagte der Minister.

Hottenbach hat das ehemalige evangelische Gemeindehaus erworben und möchte das bestehende Gebäude zu einem Dorfgemeinschaftshaus umbauen. Das Gemeindehaus soll zudem erweitert werden, um barrierefreie Räume vorzuhalten. So wird der Gemeindesaal ebenfalls für alle barrierefrei zugänglich sein. „Das Gemeindehaus liegt im Ortskern von Hottenbach in unmittelbarer Nähe zu Kirche und zum neu gestalteten Dorfplatz. Damit sind Veranstaltungen sowohl im Freien wie auch im Gemeindehaus möglich. Diese Kombination wird das Ortsleben bereichern und einen Platz für Austausch und Geselligkeit bieten“, sagte der Minister. 

Schwerpunkte der Dorferneuerung sind vor allem Projekte in den Ortskernen, die Impulse geben, um die Ortsmitte neu zu beleben oder als Mittelpunkt des dörflichen Lebens zu erhalten. Dazu gehören die Sanierung und neue Nutzung der Bausubstanz genauso wie die Sicherung der Grundversorgung. Dabei ist neben der Beteiligung der Menschen auch die Einbindung und Mitwirkung von Kindern und Jugendlichen wichtig. „Der rheinland-pfälzische Dorferneuerung stehen im Förderjahr 2020 insgesamt rund 24,5 Millionen Euro für die Förderung kommunaler und privater Projekte in den Ortskernen zur Verfügung“, so Minister Lewentz.