Wörth erhält mehr als 600.000 Euro für neues Feuerwehrhaus

Wörth im Landkreis Germersheim erhält 618.300 Euro für das neue Feuerwehrhaus. Staatssekretär Randolf Stich hat einen entsprechenden Bescheid an Stadtbürgermeister Dr. Dennis Nitsche überreicht.

„Wörth verwendet die Mittel für den Neu- und Umbau des Feuerwehrhauses der Stadt. Damit investiert die Stadt in eine handlungsfähige Feuerwehr, deren Wirken für die Gesellschaft von unschätzbarem Wert ist. Der rheinland-pfälzischen Landesregierung ist es wichtig, dieses erfolgreiche und kostbare System der Hilfeleistung zukunftsfähig aufstellen“, sagte Stich bei der virtuellen Übergabe des Bescheides.

„Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung zur Weiterentwicklung unseres Feuerwehrhauses. Mit den Maßnahmen sind die bestmöglichen Rahmenbedingungen gelegt für die wertvolle Arbeit unserer Feuerwehrfrauen und -männer“, betonte Bürgermeister Nitsche die Bedeutung der Förderung für die Einsatzfähigkeit der Kräfte vor Ort.

2020 unterstützte das Land die Feuerwehren mit 19,2 Millionen Euro. Davon profitierten kommunale Bau- und Beschaffungsmaßnahmen der Feuerwehren durch insgesamt rund 18,7 Millionen Euro. So wurden beispielsweise 30 Neu-, Um- und Erweiterungsbaumaßnahmen an Feuerwehrhäusern sowie 141 Beschaffungen von Feuerwehreinsatzfahrzeugen gefördert. Zusätzlich dazu wurde ein Sonderförderprogramm des Landes für Rollcontainer Unwetter/Starkregen mit einer Fördersumme von 500.000 Euro aufgelegt.