24-Stunden „Speed Marathon”

Polizeien in ganz Europa machen sich bereit für ihren diesjährigen „Speed Marathon” am Mittwoch, 19. April 2017. Die 24-stündige Verkehrssicherheitskampagne ist Teil der TISPOL-Woche mit dem Schwerpunkt „Überhöhte Geschwindigkeit”. Auch die rheinland-pfälzische Polizei unterstützt die Kampagne.

TISPOL ist eine Vereinigung der Verkehrspolizeien in den EU-Ländern und in Norwegen und der Schweiz. Das Ziel des Zusammenschlusses ist die europaweite Reduzierung von Verkehrstoten. Noch sterben jeden Tag auf europäischen Straßen rund 70 Menschen. Eine zu hohe oder unangemessene Geschwindigkeit ist die Hauptunfallursache bei tödlichen Verkehrsunfällen. Deshalb geht die Polizei gegen Fahrerrinnen und Fahrer vor, die sich nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzungen halten. 

Die Zahlen des Speed Marathon 2016 zeigen, dass sich 95 Prozent der Fahrerinnen und Fahrer an die Geschwindigkeitsbestimmungen halten. Um auch den geringen Teil derer, die sich und andere durch ihre unangepasste Fahrweise gefährden, zu einer Änderung des Fahrverhaltens zu bewegen, ist die Geschwindigkeitsüberwachung ein zentrales Element. 

Im vergangenen Jahr beteiligten sich 22 Länder an der Aktion. An 12.706 Kontrollstellen wurden 2.463.622 Fahrzeuge kontrolliert.