Alkoholkonsum sorgt in Silvesternacht für Polizeieinsätze

Zum Jahreswechsel sorgte vor allem wieder einmal verstärkter Alkoholkonsum für eine Vielzahl von Polizeieinsätzen in Rheinland-Pfalz. Die Polizeipräsidien verzeichneten insgesamt einen weitgehend normalen Verlauf der Feiern in der Silvesternacht, auch wenn es zu einer erhöhten Zahl von veranstaltungstypischen Delikten wie Körperverletzungen, Sachbeschädigungen oder Beleidigungen gekommen ist.

Vor allem die Zahl der Sachbeschädigungen nahm zu. Herausragende Ereignisse sind nach einer ersten Bilanz nicht zu verzeichnen.

Die Landeshauptstadt Mainz erlebte aus polizeilicher Sicht eine insgesamt normale Silvesternacht. Allerdings ereignete sich ein Unfall, bei dem ein 21-jähriger Fußgänger schwer verletzt wurde. Der 21- jährige wurde unter dem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Berufsfeuerwehr Mainz gerettet werden. Nach einer Notoperation besteht derzeit keine Lebensgefahr mehr. 

Zu einem Dachstuhlbrand kam es in der Silvesternacht in Kaiserslautern Einsiedlerhof. Die Brandursache ist derzeit noch ungeklärt. Personen kamen nicht zu Schaden.