Häfner: „Koblenz wird Zentrum des innovativen IT-Standorts Rheinland-Pfalz“

Die Universität Koblenz wird am 4. Mai 2009 zum Zentrum des innovativen IT-Standorts Rheinland-Pfalz. Die Landesregierung wird dort den 8. Multimediakongress in Kooperation mit Stadt und Universität veranstalten. „Wir freuen uns“, so der im Ministerium des Innern und für Sport für IT-Management und Multimedia verantwortliche Ministerialdirektor Jürgen Häfner, „über die Zusage von Ministerpräsident Kurt Beck, auch im kommenden Jahr als Ehrengast dabei zu sein. Seiner Initiative ist es zu verdanken, dass Rheinland-Pfalz heute ein dynamischer und weit über die Grenzen des Landes hinaus respektierter IT-Standort ist.“

„Die Entscheidung für Koblenz ist uns leicht gefallen“, so Häfner weiter. Mit dem Verein IT-Stadt-Koblenz, der Universität mit dem seit 30 Jahren etablierten Fachbereich Informatik, dem IT-Amt der Bundeswehr sowie vielen leistungsfähigen und erfolgreichen IT-Unternehmen habe sich die Stadt als Innovationszentrum einen Namen gemacht, der weit ausstrahle.

Der Kongress findet 2009 zum 8. Mal statt. Er ist zentraler Treffpunkt für alle, die mit Hilfe der Informationstechnologie in Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft neue Wege gehen. Das Motto 2009, das wie ein roter Faden alle Veranstaltungen der Landesregierung im Bereich der Informationstechnologie verbindet, lautet: „eGovernment im Takt mit Europa“. Die EU-Dienstleistungsrichtlinie, die sämtliche regionalen Hürden bei Dienstleistungen beseitigen soll und dadurch den Binnenmarkt in Europa ein großes Stück voranbringen wird, muss Ende 2009 umgesetzt sein. In den Verwaltungen läuft folglich im kommenden Jahr der Hauptteil der praktischen Arbeit. Völlig neue Strukturen werden entstehen. Schon jetzt ist bei Behörden und Wirtschaftsverbänden die Aufbruchstimmung zu spüren.
 
Ministerialdirektor Jürgen Häfner will beim Kongress die Stärken des Landes auf dem Gebiet der Informationstechnologie zur Geltung bringen: „Rheinland-Pfalz hat in der Fachwelt in Bezug auf IT-Management und Multimedia einen guten Namen. Die lebendigen Netzwerke, in denen eine fähige und engagierte Verwaltung zusammen mit hocheffizienten Unternehmen und praxisorientierten, visionären Hochschulen an der Lösung aktueller Herausforderungen arbeitet, haben sich bewährt. Beim Kongress wollen wir mit praktischen Beispielen zeigen, dass wir mit der in Rheinland-Pfalz gebotenen Qualität vollauf im Takt mit Europa sind.“

2008 fand der Multimediakongress zum ersten Mal außerhalb der Landeshauptstadt Mainz statt, um die aktiven IT-Regionen deutlicher sichtbar werden zu lassen. Veranstaltungsort war Kaiserslautern, das sich nach dem Abzug der Amerikaner in einer beispiellosen konzertierten Aktion zwischen Kommune, Hochschule, Land und EU zum #Silicon Valley der Pfalz# entwickelt hat. Mit Koblenz wird 2009 eine Stadt in den Fokus gerückt, die mit Ideen, Tatkraft und Schwung den Imagewandel hin zu einem attraktiven, jungen und pulsierenden Zentrum der Informationstechnologie bewältigt.