Land fördert mit 107.500 Euro die Dorferneuerung in Maßweiler

Innenminister Roger Lewentz hat der ehemaligen Schwerpunktgemeinde Maßweiler 107.500 Euro für die Funktionsverbesserung sowie zur Herstellung der Barrierefreiheit des Dorfgemeinschaftshauses bewilligt. Mit der Förderung können Brandschutzmaßnahmen und notwendige Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit wie beispielsweise die Beseitigung von Stolper- und Sturzgefahrstellen durch unebene Bodenbeläge beseitigt werden.

Ebenfalls werden Vorhaben zur Herstellung der Barrierefreiheit umgesetzt. „Die Ortsgemeinde verspricht sich eine deutliche Aufwertung des Bürgerhauses und erhalte so einen zentralen Punkt der Kommunikation und Begegnung, der die Gemeinschaft der Dorfbewohner weiter stärken werde“, so Lewentz weiter. 

Schwerpunkte der Dorferneuerung sind struktur- und funktionsverbessernde Maßnahmen in den Ortskernen, die eine zukunftsbeständige Entwicklung zum Ziel haben. Die Innenentwicklung und Belebung der Ortskerne habe in der Dorferneuerung Vorrang. Dazu gehörten insbesondere die Sanierung und Umnutzung ortsbildprägender Bausubstanz genauso wie die Sicherung der Grundversorgung oder die Beteiligung und Mitwirkung von Kindern und Jugendlichen in der Dorferneuerung. Rund 25 Millionen Euro stehen 2019 landesweit zur Förderung von Dorferneuerungsmaßnahmen zur Verfügung.