Lewentz begrüßt Zuschlag für BUGA im Mittelrheintal

Das Obere Mittelrheintal hat den Zuschlag für die Ausrichtung der Bundesgartenschau im Jahr 2031 erhalten mit der Möglichkeit, die Ausrichtung auch bereits auf das Jahr 2029 vorzuziehen. „Die Entscheidung der Bundesgartenschau-Gesellschaft ist ein höchst erfreuliches Signal für das Mittelrheintal", so Lewentz.

"Drei Jahre nach meinem Vorstoß zur Ausrichtung einer Buga erhält damit die Welterbe-Region die Chance auf einen immensen Entwicklungsschub“, sagte Innenminister Roger Lewentz.

Dass die Gartenschau nun als Option 2029 bereits zwei Jahre früher als ursprünglich anvisiert umgesetzt werden kann, bringe keine unüberwindbaren Herausforderungen mit sich, betonte der Minister. Es eröffne sich jetzt für die ganze Region von Bingen und Rüdesheim bis nach Koblenz die Möglichkeit, auf vielen Feldern von der touristischen Weiterentwicklung bis in den Bereich einer mit dem Welterbe verträglichen Infrastruktur zu entwickeln.