Lewentz überreicht Ehrennadel des Landes an Ferhat Cato

Innenminister Roger Lewentz hat Ferhat Cato (Neuwied) die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz überreicht und ihm im Namen der Landesregierung für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement gedankt.

„Unsere Gesellschaft, unsere Demokratie braucht Ehrenamtliche. Ohne ehrenamtlich Engagierte wie Ferhat Cato würde vieles nicht so gut funktionieren, manches gar nicht“, betonte der Minister im Rahmen der feierlichen Übergabe. Die vielen Menschen, die sich freiwillig und unentgeltlich neben Beruf und Familie für die Gemeinschaft engagierten, bildeten das Rückgrat der Gesellschaft.

Ferhat Cato ist Vorsitzender des DGB Bendorf, war 16 Jahre lang Personalratsvorsitzender bei der Stadtverwaltung Bendorf und war 28 Jahre lang Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Koblenz-Goldgrube. Mittlerweile ist er Vorsitzender des Ortsvereins in Engers.

Hauptberuflich waren Cato bis Juli 2008 Aufgaben im Bereich der Jugendpflege übertragen. Anschließend wurde er Migrationsbeauftragter. „Auch im Rahmen der hauptberuflichen Tätigkeit hat Ferhat Cato immer mehr getan als Dienst nach Vorschrift“, so der Minister. So habe er auch den Stadtjugendring gegründet.
Zudem ist Cato seit über zwanzig Jahren für den Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge tätig und setzt sich als Landesvorsitzender des Schriftstellerverbands Rheinland-Pfalz für die Literatur und die Anliegen der Schriftstellerinnen und Schriftsteller ein.

Die Ministerpräsidentin verleiht die Ehrennadel an Menschen, die sich mindestens zwölf Jahre lang ehrenamtlich in der kommunalen, sozialen, wissenschaftlichen oder wirtschaftlichen Selbstverwaltung, in Vereinigungen mit sozialen oder kulturellen Zwecken engagiert haben. Der Innenminister hatte Cato für die Auszeichnung vorgeschlagen.