Einsatzszenario im Rettungsdienst © P.Köhler/DRK

© P.Köhler/DRK

© P.Köhler/DRK

Einsatzmittel

© P.Köhler/DRK

Zur Erfüllung dieser Aufgaben werden verschiedene Einsatzmittel eingesetzt, die von der Leitstelle zum jeweiligen Einsatzort entsandt werden. Für die Notfallrettung stehen Rettungswagen (RTW, gemäß DIN EN 1789 Typ C), Notarzt-Einsatzfahrzeuge (NEF, gemäß DIN 75079) und Rettungshubschrauber (RTH) zur Verfügung. Notfallkrankenwagen (gemäß DIN EN 1789 Typ B) übernehmen hauptsächlich Aufgaben im Krankentransport, werden aber zur Schaffung einer Redundanzebene bei Bedarf auch ergänzend im Notfalltransport eingesetzt. Somit können sie auch zur Verkürzung von Eintreffzeiten in der Notfallrettung beitragen.

Aufgabe der Träger des Rettungsdienstes ist es, den Rettungsdienst so aufzustellen, dass im Notfalltransport jeder an einer öffentlichen Straße gelegene Einsatzort in der Regel innerhalb einer Fahrzeit von maximal 15 Minuten nach dem Eingang des Hilfeersuchens bei der Leitstelle erreicht werden kann (Hilfeleistungsfrist).

In Rheinland-Pfalz werden derzeit vier Rettungshubschrauber von der ADAC Luftrettung gGmbH vorgehalten. Darüber hinaus wird ein in Luxembourg stationierter Rettungshubschrauber der Luxembourg Air Rescue A.s.b.l. (LAR) im Grenzgebiet zwischen Rheinland-Pfalz und Luxemburg eingesetzt. Rettungshubschrauber werden zum schnellen Transport von Notfallpatienten in eine Klinik der Maximalversorgung sowie unter anderem als Notarztzubringer in ländlichen Gebieten eingesetzt.

Krankentransportwagen (KTW, gemäß DIN EN 1789 Typ A2) sind für den Krankentransport vorgesehen. Zwar sind auf ihnen auch Materialien zur Durchführung von lebensrettenden Maßnahmen vorhanden, aber nicht in demselben Umfang wie auf den Rettungswagen.

Die Rettungskette
Das Personal im Rettungsdienst

© Th.Häfner/MHD

Die Besatzung eines Rettungswagens (RTW) besteht in Rheinland-Pfalz aus einem Rettungsassistenten und einem Rettungssanitäter als Fahrer. Auf dem Notfallkrankenwagen trifft man auf einen Rettungsassistenten und mindestens einen Rettungshelfer als Fahrer. Krankentransportwagen (KTW) werden mit einem Rettungssanitäter und einem Rettungshelfer besetzt. Auf Notarzt-Einsatzfahrzeugen (NEF) und Rettungshubschraubern (RTH) werden Notärzte und Rettungsassistenten eingesetzt. Weitere Informationen zu den Berufen im Rettungsdienst finden Sie auf der Seite Aus- und Fortbildung.