Rechtsextremismus

Rechtsextremisten verbindet eine Weltanschauung, in deren Mittelpunkt ein völkisch-rassistisches Denken steht. Die Verwirklichung einer ethnisch homogenen („reinen“) „Volksgemeinschaft“, ein zentrales Element auch des historischen Nationalsozialismus, bleibt ein vorrangiges Ziel nahezu aller Rechtsextremisten. Zudem streben Rechtsextremisten ein demokratiefeindliches, autoritäres Staatswesen nationalistischer Prägung an. Die Gedanken von Freiheit, Toleranz und Völkerverständigung werden von ihnen missachtet.

Das rechtsextremistische Spektrum tritt nicht einheitlich auf. Es lässt sich anhand von Organisationsform und –grad wie folgt kategorisieren:

 Weitere Informationen finden Sie im aktuellen Verfassungsschutzbericht.