Salafismus

Beim Salafismus handelt es sich um eine islamistische Strömung, deren Vertreter einer besonders strengen Auslegung des sunnitischen Islam folgen. Sie vertreten einen praxisorientierten Islam, der versucht, sich so wortgetreu wie möglich an Koran, Propheten-Überlieferungen sowie den überlieferten Glaubenslehren und Verhaltensweisen der sogenannten frommen Altvorderen (arab. as-Salaf as-Salih) zu orientieren.

Die Verfassungsschutzbehörden beobachten sowohl politische als auch gewaltbereite (jihadistische) Salafisten, weil beide Spielarten darauf abzielen, eine Gesellschaft nach dem Vorbild des Frühislam zu schaffen, die mit der freiheitlichen demokratischen Grundordnung unvereinbar ist.

Deutschlandweit zählte der Verfassungsschutz Ende 2020 ca. 12.150 Anhänger salafistischer Bestrebungen. Das waren genauso viele wie im Jahr davor. In Rheinland-Pfalz wurden Ende 2020 rund 230 Personen salafistischen Betrebungen zugerechnet. Damit blieb das Personenpotenzial gegenüber 2019 unverändert.